10 Top Touristenattraktionen in Zürich

Zürich ist weltweit bekannt für seine Banken und das Finanzzentrum der Schweiz. Es hat den größten und verkehrsreichsten Flughafen und Bahnhof des Landes und ist für viele ausländische Touristen die erste Einführung in die Schweiz. Es hat auch den Ruf, sauber und effizient zu sein, und wird oft als das Land mit der höchsten Lebensqualität auf der ganzen Welt eingestuft.

Zürich hat eine Mischung aus Anziehungskraft für viele verschiedene Reisende. Geschichtsinteressierte werden die hohen Glockentürme und gotischen Türme lieben, Kulturinteressierte werden die Museen und Universitäten lieben, mit denen 21 Nobelpreisträger prahlen können, und kantigere Leute werden die Hunderte von angesagten Clubs und Weltklasse-Restaurants lieben. Hier ein Blick auf die Top-Touristenattraktionen in Zürich:

10. Opernhaus Zürich

Dieses neoklassizistische Säulengebäude ist vielleicht nicht das architektonisch kultigste Gebäude in Zürich, aber es nimmt einen unglaublich wichtigen Platz in der Geschichte der Oper ein. Das ursprüngliche Theater, das hier gebaut wurde, war der Hauptort für Richard Wagners Werke während seines Exils aus Deutschland. Hier fand auch die Weltpremiere von Chekovs Oper statt. Obwohl es viele architektonische Versionen durchlaufen hat, ist das heutige Opernhaus eine Hommage an Komponisten wie Weber, Wagner und Mozart sowie an Schriftsteller wie Schiller, Shakespeare und Goethe mit prominenten Büsten. Das Opernhaus ist nach wie vor ein Veranstaltungsort von Weltklasse für die Oper und bietet Platz für zwölfhundert Personen.

9. Lindenhof

Diese nur für Fußgänger bestimmte Grünfläche in der Altstadt von Zürich hat eine lange Geschichte. Es liegt auf dem Lindenhof am Ufer der Limmat und bietet eine großartige Aussicht. Der Ort war die Heimat einer römischen Burg und ein Ort der zivilen Versammlung. Der Außenplatz wird von wunderschönen alten Villen und anderen Gebäuden wie der Freimaurerloge und der Lindenhofbefestigung flankiert. Es spielt eine Hauptrolle in den Aprilferien von Sechseläuten, da es die Hauptbetriebsbasis für den jedes Jahr ausgewählten Gastkanton wird.

8. Kunsthaus Zurich

Das Kunsthaus Zürich beherbergt eine der wichtigsten Kunstsammlungen der Schweiz, die im Laufe der Jahre vom örtlichen Kunstverein zusammengestellt wurden. Die Sammlung reicht vom Mittelalter bis zur zeitgenössischen Kunst mit Schwerpunkt auf Schweizer Kunst. Hier sind bedeutende Werke von Künstlern wie Claude Monet, Edvard Munch, Pablo Picasso und dem Schweizer Alberto Giacometti zu sehen. Das Museum wurde von den Architekten Karl Moser und Robert Curjel entworfen und 1910 eröffnet. Besonders hervorzuheben sind die mehreren erhaltenen Moser-Innenräume im ursprünglichen Teil des Museums, die im meisterhaften neugriechischen Stil eingerichtet sind.

7. Grossmünster

Diese Kirche des „Großen Ministers“ ist eine der vier Hauptkirchen von Zürich und wurde vermutlich von Karl dem Großen gegründet. Der Legende nach hat er an der Stelle, an der sein Pferd bei den Gräbern der Zürcher Schutzheiligen auf die Knie fiel, eine Kirche in Auftrag gegeben. Die Zwillingstürme dieser Kirche gelten oft als das bekannteste Wahrzeichen in ganz Zürich. Die Kirche hat viele verschiedene Verbesserungen an ihrer ursprünglichen Version aus dem 12. Jahrhundert vorgenommen. Zu den modernen Ergänzungen der Kirche zählen Glasmalereien des berühmten Künstlers Augusto Giacommetti und bronzefarbene Türen von Otto Munch. In der Kirche befinden sich weiterhin die Krypten von Felix und Regula, die Schutzheiligen von Zürich, sowie eine Ehrenstatue Karls des Großen.

6. Schweizerisches Nationalmuseum

Das Schweizerische Nationalmuseum beherbergt umfangreiche Sammlungen, die alle Aspekte der Kultur und der Lebenskunst in der Schweiz von der Steinzeit bis zur Gegenwart berühren. Das Museumsgebäude wurde 1898 von Gustav Gull in Form eines französischen Schlosses erbaut. Es enthält eine Reihe einzigartiger Stücke wie einen Waffenturm und eine große Sammlung religiöser Holzliturgien, Tafelbilder und Altäre. Eine historische Sammlung von Schweizer Münzen aus dem Mittelalter sowie eine wunderbare Ritterlichkeitsausstellung und eine Sammlung gotischer Kunst runden dieses einzigartig ausgezeichnete Museum ab. Nach einem erlebnisreichen Tag ist der See des Museums auch ein Zwischenstopp für eines der Ausflugsboote am Zürichsee.

5. Fraumünster

Diese als Frauenkirche bekannte Kirche gilt als eine der vier Hauptkirchen Zürichs. Fraumunster wurde ursprünglich 853 von Ludwig dem Deutschen für seine Tochter Hildegarde erbaut, um einen Ort zum Anbeten zu haben. Es war siebenhundert Jahre lang ein Kloster, und irgendwann wurde die Äbtissin zum Herrscher der Stadt berufen. Heute ist die Kirche für Gottesdienste und Führungen geöffnet. Von besonderem Interesse sind die teilweise 9 Meter hohen Buntglasfenster sowie Fresken des Künstlers Paul Bodmer und der Glockenturm der Kirche.

4. Bahnhofstraße

Die Straße der High-End-Couture-Läden in Zürich ist das bekannteste Einkaufsviertel in ganz Zürich sowie die teuerste Immobilie in ganz Europa. Viele der bekanntesten Designer der Welt haben hier Geschäfte, zusammen mit dem Hauptsitz der Credit Suisse und den köstlichen Schokoladengeschäften und Cafés am Paradeplatz am Zürichsee am Ende der Straße. Diese High-End-Straße kam jedoch aus bescheidenen Anfängen. Es entstand aus dem Außengraben, als die Stadtmauern niedergerissen wurden, und hieß einst Fröschengraben oder Froschgraben.

3. Uetliberg

Menschen, die eine großartige Aussicht lieben, dürfen es sich nicht leisten, dieses Bergplateau mit Blick auf die Stadt Zürich und den angrenzenden gleichnamigen See zu verpassen. Auf dem Berggipfel befindet sich ein kleines Hotel namens Uto Kulm und zwei Türme, einer für Fernsehsignale und der zweite ist ein ausgewiesener Aussichtspunkt, dessen Nutzung eine geringe Gebühr kostet. Uetliberg kann entweder über einen Wanderweg von Albisguetli, Triemli oder Albisrieden oder mit der Bahn von Zürich aus erreicht werden. Der Gipfel ist ein großartiger Ausgangspunkt zum Campen und Wandern zu einigen der anderen Berge der Kette.

2. Zurich Altstadt

Die Zürcher Altstadt umfasst das Gebiet der historischen Stadt kurz vor dem 20. Jahrhundert. Es hat hier ein älteres architektonisches Flair bewahrt und beherbergt viele Sehenswürdigkeiten, Plätze und andere beliebte Touristenattraktionen in Zürich, darunter den Lindenhof, das Fraumünster, die Peterskirche, den Neuen Markt und das alte mittelalterliche Rathausviertel. Architektonisch gibt es eine Mischung aus Mittelalter und Gotik, und Besucher können immer noch sehen, wo sich einst die alten Stadtmauern der alten Stadtmauer befanden.

1. Zürichsee

Dieser große, vergletscherte See wurde von Gletschern in den Alpen gebildet und erstreckt sich von Zürich bis zu vielen anderen kleineren Städten, darunter Thalwil und Kusnacht. Der See ist sehr sauber und beherbergt viele verschiedene Strände und Badebereiche. Ausgehend von Bellevue führt eine Promenade etwa 3 Kilometer entlang des Sees in Richtung Tiefenbrunnen. Etwa auf halber Strecke von Bellevue befindet sich eine Wiese, auf der Sie an einem sonnigen Tag wunderbar entspannen können. Bootsliebhaber finden eine große Anzahl von Unternehmen, die Passagierschiffe anbieten, die den See besichtigen oder eine Fähre zu einigen anderen Städten am See nehmen können. Reisende finden hier große Herrenhäuser und wunderschöne Inseln zum Erkunden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.